Blouson Handmadekultur
Linkpartys,  Stoffregal

MMM – Blouson Sascha von Handmadekultur

Dieser Blouson lag schon seit Februar 2019 unfertig bei mir rum. Gut, es gibt UFOs, die liegen bei mir wesentlich länger rum 😀 Das Schnittmuster erhielt man „umsonst“, wenn man einen Kaufbeleg der Ausgabe 03/2016 bei Handmadekultur einsandte. Ich hatte dieses Schnittmuster allerdings im Zusammenhang eines Preisausschreibens erhalten. Leider war der Zeitrahmen für mich mal wieder nicht machbar (s. auch meine Weihnachtskleid-Sew-Alongs; ich bin einfach IMMER zu langsam).

Danach wollte ich alles in die Tonne kloppen, weil mir der Stoff nicht mehr gefiel und ich einfach keine Nerven auf die Leistentaschen hatte. Vom Aussehen her fand ich sie schon schön, aber das Gefummel…. Die Anleitung war an sich sehr gut, nur hatte man in den Bildern nicht die gesamte Jacke abgebildet, so dass ich nicht sah, wie herum die Taschen liegen sollten und es wurde auch nur eine Seite gezeigt, so dass ich am Ende tatsächlich eine Tasche falsch herum hatte.

Der Fehler musste schon beim Aufnähen der Innenblende passiert sein und war am Ende nicht mehr zu beheben, bzw. nur wenn ich die Tasche wieder komplett aufgetrennt hätte. Dabei wäre dann sicherlich der Futterstoff drauf gegangen, also habe ich es gelassen und muss sagen, beim Tragen merkt man den Unterschied gar nicht.

Hat man die Taschen überstanden, geht es plötzlich ganz flott. Das zeigt mir wieder, dass meine größte Bremse mein Kopf ist und nicht die Zeit, die das Umsetzen an sich braucht.

Für die Fertigstellung des Blousons half das Video, da die Anleitung nach den Taschen plötzlich ohne Bilder war. (Das Video hilft sicherlich auch bei anderen Blouson-Schnittmustern 😉 )

Da ich beim Ausmessen des Schnittmusters merkte, dass der Blouson knapp werden könnte, schnitt ich alle Hauptteile (bis auf die Taschen und die Teile aus Bündchenstoff) mit 2 cm Nahtzugabe zu, nähte aber nur mit 1 cm Nahtzugabe. Das funktionierte sogar an den Ärmeln. Ich trage eine Konfektionsgröße 42 und hatte den Blouson ebenfalls in Gr. 42 zugeschnitten. Der Blouson geht auch nur bis Gr. 42 und in der Anleitung stand, dass, wenn man den Blouson etwas lockerer tragen möchte, eine Nummer größer zuschneiden soll. Sehr lustig… Zum Glück funktionierte das mit der Nahtzugabe. Allerdings musste ich mit den Bündchen etwas puzzeln. Dort habe ich z. T. die Originalgröße genommen und nur in der Länge verlängert.

Anders als in der Beschreibung, habe ich das Halsbündchen nicht in einem Rutsch mit dem Futter angenäht, sondern das Halsbündchen erstmal nur auf das Außenteil genäht und anschließend das Futter gegengenäht. Mein Bündchen dehnte sich nicht so gut, wie das im Video, daher ging ich lieber auf Nummer sicher.

Gut an dem Schnittmuster war, dass es auch Schnittteile für das Futter gab. Mein Futterstoff hat eine etwas üppigere Bewegungsfalte als das Original, da ich erst beim Zuschnitt bemerkte, dass das Rückenteil in den Bruch muss (mein Lieblingsfehler!). Zum Glück lag das Teil recht nahe am Bruch, so dass ich einfach bis zum Bruch hin verlängerte.

Hier nun die Tragefotos kurz bevor ich das Haus verließ (ja, das Teil hat also tatsächlich das Haus verlassen 😀 ) :

Auch wenn ich das Teil am Ende sehr witzig finde, hätte ich damit sicherlich keinen Preis gewonnen. Gewonnen hatte ein Blouson mit umfangreicher Stickerei, wo ich mich fragte, war das Thema sticken 😀 😉 Ich für mich habe in dem Zusammenhang wieder einmal mehr gelernt, dass ich nichts auf die Schnelle fertig bekomme. Ich brauche Ruhe und viiiiiiiiiiiel Zeit. Und ich muss das ganz für mich alleine machen wollen. Nur dann wird es etwas und ich bin dann auch zufrieden.

Mein Weihnachtskleid 2019, ist leider nicht fertig geworden, so dass ich es nicht wie hier versprochen, vorstellen kann. Wieso, weshalb, warum erzähle ich am 06.12.2020 zum nächsten Termin des Weihnachtskleid-Sew-Alongs 2020 beim Me Made Mittwoch. Auch wieder so ein Zeit- und in Ruhe-Thema 😉

Nun freue ich mich aber erst einmal auf den Me Made Mittwoch am ersten Mittwoch im Dezember. Dort zeigt Ina heute ihr Kleid aus der Fashionstyle und einen schönen Mantel und andere sicherlich auch ganz viele tolle Teile 🙂

Die Quellennennungen können als Werbung gedeutet werden, sind aber unbezahlt und ohne Beziehungen zur Quelle. Demnach kann der Artikel im redaktionellen Sinne völlig frei gestaltet und sowohl positive als auch negative Äußerungen über das Produkt beinhalten (mehr dazu siehe hier).

22 Kommentare

  • ANJA

    Was für ein cooler Blouson, ich finde ja gerade den Stoff sehr außergewöhnlich, vielleicht wärmt er sogar ein bisschen. Schlechte Anleitungen sind ein Graus, da hilft manchmal nicht mal Zeit nehmen, weil auch ich es einfach nicht kapiere, wie es gemeint ist, na ja, du hast den Schnitt gewonnen, weiß auch gar nicht, ob es die Zeitschrift noch gibt, lange nicht mehr gesehen, ich habe sowas einmal mit der Fashion Style erlebt und kaufe sie deshalb nie wieder, lg Anja

    • V. vom Venn

      Das weiß ich ehrlich gesagt auch nicht. Gesehen habe ich sie auch schon lange nicht mehr. Ich fand sie ehrlich gesagt auch nie so doll. Eher was für Bastler denn für Näher. Trotzdem habe ich davon noch ein paar Schnittmuster hier liegen (hatte ich mir runtergeladen; die Zeitung selbst hatte ich mir nur einmal gekauft). Eigentlich fand ich die Anleitung bis zu dem Punkt, dass ich merkte, dass ich den Fehler mit der Tasche machte, ganz okay. Erst an der Stelle merkte ich, dass da ein entscheidender Hinweis fehlte oder die Schnittteile einfach zu ähnlich waren. Das Problem hätte man alleine dadurch verhindern können, wenn die Tasche keine zwei gleich langen Kanten gehabt hätte.
      Aber egal, nun ist die Jacke fertig und sogar tragbar 😀 Und wärmend ist sie tatsächlich. Sogar sehr gut. Ich hatte sie sogar schon als Outdoorjacke bei zwar milden, aber winterlichen Temperaturen an 🙂
      Liebe Grüße
      Tina

  • Sarah

    Ha, ich kann dich total gut verstehen, und frage mich immer wie Leute auf Termindruck nähen können. Ich will nähen wann und worauf ich Lust habe. Aber was dann für großartige Kunstwerke entstehen zeigst du heute. Ich finde den Blouson total cool und finde der muss ganz oft das Haus verlassen! Applaus! LG Sarah

    • V. vom Venn

      Danke sehr 🙂 Ja, ich denke, er wird auch noch häufiger raus kommen, zumal er auch wärmend ist 😀 Eigentlich mache ich mir selbst immer wieder den Druck (z. B. mit Sew Alongs und Preisausschreiben 😆 ), keine Ahnung warum. Vermutlich weil ich mich sonst zu selten an meinen Nähtisch setze. Wobei das sich gerade durch Corona sehr ändert. Bin mal gespannt, wie das so weitergeht.
      Liebe Grüße Tina

  • Barbara

    Auf den Bildern sieht die Jacke sehr , sehr schön aus und steht Dir wunderbar! Ich denke, da hat es sich gelohnt, daß Du drangeblieben bist und sie fertig gestellt hast. Ich finde diese Leistentaschen auch immer wieder schwierig, wie schade, daß Deine Anleitung anscheinend nicht so super war.
    Und letztendlich ist es doch egal, ob ein Teil jetzt oder erst später fertig wird…Nähen benötigt einfach seine Zeit.
    Ich wünsche Dir eine entspannte Andventszeit!
    LG Barbara

    • V. vom Venn

      Danke sehr 🙂 Einerseits fand ich die Erklärung schon gut, erst im Nachhinein merkte ich, dass sie scheinbar nicht so ganz schlüssig war. Interessant, dass du Leistentaschen auch schwierig findest.
      Die entspannte Adventszeit wünsche ich dir auch 🙂
      Liebe Grüße Tina

  • Schnitt für Schnitt

    Der Stoff ist ja megacool! Wäre schade gewesen, wenn der halbfertige Blouson im Ufo-Lager verschwunden wäre. Und steht dir supergut! War eine gute Entscheidung, den Blouson etwas größer zuzuschneiden.
    Das mit der ungewollten Bewegungsfalte kenne ich auch…
    Liebe Grüße Christiane

  • kuestensocke

    Das ist mal ein Knaller-Stoff! Wirklich etwas Besonderes mit den richtigen Kombiteilen wie Jeans ein klasse Outfit. Ich kann Deiner Erkenntnis nur zustimmen, man muss ein Stück für sich oder andere wirklich selber nähen wollen, damit es ein gutes Ende nimmt. In diesem Fall ist es doch schön, dass Du das Teil vollendet hast, eine tolle Ergänzung im Kleiderschrank für Tage an denen Du Dich richtig wild fühlst 😉 LG Kuestensocke

  • Kathrin

    Ich schließe mich den anderen Ladies an – bei diesem absolut coolen Stoff wäre das Teil viel zu schade für die Tonne gewesen. Gerade bei so auffälligen Stoffen bin ich auch häufig unsicher, aber oft völlig zu unrecht, denn am Ende ist es doch meistens ein richtig cooles Unikat – und wenn man auf der Straße angesprochen wird, wo man dieses tolle Teil denn her hat, schwillt die Brust vor Stolz!

  • Sandra

    Die Jacke wieder in Angriff zu nehmen, was die richtige Entscheidung!! Der Stoff ist außergewöhnlich und die Jacke nun ein absoluter Hingucker.

    Das Durchhalten hat sich gelohnt.

    LG
    Sandra

  • fetzich

    Ich find die Jacke super cool, die solltest du auf jeden Fall tragen! Sieht ziemlich flauschig aus und ist wirklich ein echtes Unikat. Manchmal brauchen gewisse Teile halt länger, ich finde das gar nicht schlimm und habe mich z.B. dieses Jahr auch dazu entschieden auf den WKSA zu verzichten. Es würde mir einfach momentan keine Freude bringen, sondern mich stressen. Und das ist ja Quatsch 🙂
    Viele Grüße
    Jenny

    • V. vom Venn

      Hallo Jenny,
      stressen soll einen der WKSA natürlich nicht. Gut, dass du da deine Grenze erkannt hast. Bei mir geht es im Moment, allerdings werde ich sicherlich nicht alles, was ich angefangen bzw. vorgestellt habe, fertig bekommen. Aber eins auf jeden Fall 😀
      Liebe Grüße
      Tina

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.