Faltenrock
Anleitungen,  Linkpartys,  Stoffregal

Abänderung Faltenrock – Upcycling

In dem Sozialkaufhaus bei uns in der Nähe gibt es viele schöne, alte Kleidung, die aufgrund ihres Alters sehr hochwertig ist. So habe ich mir einen Faltenrock aus einem Wollstoff gekauft. Leider sind die Anprobiermöglichkeiten in dem Laden nicht so gut, weshalb ich oft Sachen einfach so mitnehme, in der Hoffnung dass sie passen. Der Faltenrock war leider zu eng. Aber weil ich mich in ihn verliebt hatte, habe ich den Bund ausgetauscht.

Zunächst habe ich den alten Bund abgetrennt, dann das Futter an der Kante des Bundes mit der Overlock versäubert. Zum Schluss habe ich ein breites Gummiband auf den Außenrock und das Futter von außen aufgesteppt. Dabei hatte ich darauf geachtet, dass die Bewegungsfalten im Futter erhalten blieben. Das Gummiband habe ich an der Seite des Reißverschlusses mit einem großen Druckknopf versehen. Und ihr werdet es kaum glauben, ich war tatsächlich zu blöd, Druckknöpfe anzunähen! Bzw. war mir in dem Augenblick aufgefallen, dass ich das noch nie gemacht hatte und dass da was nicht stimmen kann. Aber zum Glück gibt es im Internet gute Anleitungen 😆

Hier die Arbeitsschritte für die Umänderung bebildert. Durch einen Klick auf ein Bild vergrößert es sich:

Am Ende saß der Rock wie eine Eins und kniff nicht mehr am Bund. Ein wirklich ansehnliches Teil, wie ich finde. Natürlich muss man Faltenröcke mit Casual-Kleidung downgraden, sonst sehen sie schnell altbacken aus. Auf dem Bild habe ich das mit einem Leoprint-Sweatshirt gemacht. Im Winter werde ich das noch mit DocMartens vervollständigen.

Geteilt bei Dings vom Dienstag, Handmade on Tuesday.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.