Schweinchen
Wollkorb

Erste Häkel-Stücke: Schweinchen, Hase und eine Handytasche

Mein zweites Amigurumi, ein Schweinchen, ist fertig geworden und sieht, wie ich finde, total süß aus ♥ Die Anleitung stammt von Ribbelmonster.de. Zunächst hatte ich einige Anfangsschwierigkeiten. Ich kam beim Zunehmen der Maschen nie auf die Maschen, die es sein sollten. Zum Ende hin wurde es aber total einfach und war auch super erklärt. Nun muss ich meine ganzen anderen Plüschis von dem Schweinchen fern halten, denn es erfolgten erste Anbahnungsversuche, aber das Schweinchen soll verschenkt werden und am Ende sind die Tränen immer groß, wenn ein Tier gehen muss. Also muss das Schweinchen nun separiert werden, bis es seinen großen Tag erlebt.

Verwendet hatte ich das Baumwollgarn Home Galeria Sonja. Ich hatte es zum Üben gekauft, da war an das Schweinchen noch gar nicht zu denken (siehe Bild: erste Maschen und erstes Stück, eine Handytasche).

Geburtsstunde Häkeln:
Anfang März 2015 hatte ich bei ebay Amigurumis entdeckt und mich sofort
in die vielen süßen, kleinen Tiere verliebt (vorher hatte ich nicht gehäkelt). Noch am gleichen Abend hatte ich mir ein E-Book übers Häkeln heruntergeladen und am 7. März 2015 mein erstes Werk fertiggestellt: Eine Handytasche. Die Idee zur Handytasche stammt aus dem E-Book „Häkeln – Von den Grundlagen bis zum Lieblingsmodell„, allerdings etwas abgewandelt.

Handytasche

Werk No. 2 war dann ein Amigurumi-Häschen (geb. am 09.04.2015) aus dem Buch „Einfach bezaubernd häkeln!“ von Maki Oomaci, erschienen im Leopold Stocker Verlag, ISBN 9783702014759. Wolle: MyBoshi No 2 Farbe karamell, 100m/50g. M. E. war die Wollauswahl nicht ganz glücklich oder ich hätte farbiges Füllmaterial nehmen müssen, denn das Weiß der Füllwatte scheint doch sehr durch. Aber ich bin ja noch in den Anfängen.

Amigurumi Hase

Und so sah das Schweinchen in seiner Verpackung aus. Das Gerollte ist ein Geldschein.

Schweinchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.