Doktortasche
Stoffregal

TS5SA – Doktortasche

Meine zweite Tasche, die Doktortasche, für den Taschenspieler 5 Sew Along (TS5SA) ist fertig! Eigentlich war mein Plan, jede Tasche der Taschenspieler 5 CD innerhalb des Sew Alongs zu nähen (die Doktortasche ist im Sew Along die vierte).

Die erste Tasche, der City Hopper, klappte so gerade im Zeitraum des Sew Alongs. Die zweite Tasche, die City Style, liegt fertig zugeschnitten und komplett verstärkt bereit, nur habe ich es leider nicht geschafft, sie innerhalb der vorgegebenen Woche fertigzustellen.

Bei der Doktortasche hatten wir zwei Tage mehr und die habe ich auch wirklich gebraucht, obwohl ich alle Teile bereits vor 3 Monaten zugeschnitten hatte. Nur diese Tatsache hat mich dazu bewegt, diese Tasche überhaupt fertigzustellen. Von Vorteil war auch, dass ich die Schienen bereits besorgt hatte, das wäre nämlich während unserer Ausgangssperre zur Zeit etwas schwierig geworden.

Vom Aufbau her ist die Tasche gar nicht so schwierig zu nähen. Die Schwierigkeit liegt eher in der Größe und sicherlich auch in meiner Stoffauswahl. Die Tasche ist fast so groß, wie meine Nähmaschine 😀

Nähzimmer Doktortasche

Der Hauptstoff ist ein Ikea-Stoff (LYNDBY). An den Seiten und für die Lasche habe ich ein pinkes Kunstleder genommen. Die Stoffe sind verstärkt mit Decovil Light. Das war auch nötig, um den schönen Stand hinzubekommen. Den Boden habe ich mit Decovil verstärkt. Auch die Seiten habe ich mit Decovil verstärkt, was keine so gute Idee war (vorgegeben war Style-Vil, das wäre sicherlich besser gewesen). Außerdem konnte ich auf dem Kunstleder nicht so heiß bügeln, so dass sich die Verstärkung bereits während des Nähens ablöste. Ohne Verstärkung fallen die Seiten ein. Daher würde ich die Seiten nicht mehr aus Kunstleder machen.

Dadurch, dass ich die Seiten aus Kunstleder machte, war die Naht, die dazu dient, dass die Seitenteile nach innen fallen, sehr schwer zu nähen. Am Ende wurde die Naht nicht so schön gerade, wie meine Nähte normalerweise sind. Außerdem kam ich nicht bis ganz nach oben (4. Bild; klick auf Bild, um es zu vergrößern), dabei habe ich schon eine Nähmaschine mit einem extra hohen Durchlass.

In solchen Momenten frage ich mich, auf welchen Maschinen andere solche Taschen nähen und ob das bei ihnen auch so schwer war. Da die meisten Taschen im Sew Along nur hochgeladene Bilder sind und wenige ihre Erfahrungen in Blogs wiedergeben, wird diese Frage wohl auf ewig unbeantwortet bleiben.

Kunstleder stecke ich übrigens auch und zwar innerhalb der Nahtzugabe. Mit den Klammern komme ich nicht so gut klar und oft verrutscht auch was.

Alles in allem ein sehr schönes Taschenmodell, wobei meins leider mit etlichen Schönheitsfehlern daher kommt.

Abgefüttert habe ich die Tasche mit pinkem Vichy-Karo-Stoff. Die große Innentasche habe ich aus pinkem Dirndl-Schürzen-Stoff gemacht, den ich in Meran gekauft hatte. Als ich nun, drei Monate nach Zuschnitt, die Tasche nähte, wurde mir bei dem Anblick des Stoffes das Herz schwer. Ende 2017 liefen wir noch durch das schöne Meran und durch Bozen und kauften in wahnsinnig gut sortierten, alteingesessen Stoffgeschäften, mit exzellenter Beratung, Stoffe, die anschließend in Papier eingeschlagen wurden und nun herrscht dort der Ausnahmezustand. Ich wünschte, ich könnte irgendetwas tun.

  • Stoffgeschäft Meran: Tessilmeranese, 31, Via Delle Corse – 39012 Meran (BZ), (Galerie Ariston).
  • Stoffgeschäft Bozen: R. Corradini, 23, Via Dei Portici – 39100 Bozen (BZ).
Wer Nennungen von Stoffgeschäften als Werbung wertet, darf sie gerne behalten, hier geht es um eine Herzensangelegenheit!

8 Kommentare

  • Apfelbaum und Ententeich

    Hihi, das wünsche ich mir auch immer, dass es mehr Blogs gibt, auf denen ein Erfahrungsaustausch stattfindet und man noch was lernen kann.
    Deine Tasche ist doch super geworden, die Farben finde ich toll! Vor allem aber das Innenleben.
    Und eines steht fest: Kunstleder würde ich für die Seiten auch nicht mehr verwenden 😉
    Liebe Grüße und bleib gesund!
    Sonja

  • Valomea

    Liebe Tina,
    das ist ja auch ein witziges Modell! Der großgemusterte Stoff passt prima und das pinke Futter erst! Hachz!!
    Mit dem Nähen habe ich mich teilweise auch schwer getan, obwohl ich alle NZG nicht mit verstärkt hatte. 2 Nadeln sind gebrochen (Falls dich das tröstet 😉
    Die Magnete habe ich von der Fa. Magna online. Schon vor langer Zeit, aber die Fa. gibt es, habe gerade nachgesehen.
    LG
    Elke

  • Nanusch

    Liebe Tina,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog! Was meinst du, wie froh ich war, dass du auch berichtet hast, dass es nicht so einfach war. Ich war echt ganz schön am Fluchen bei der Herstellung der Doktortasche! Dein Exemplar gefällt mir ausgesprochen gut! So schön farbenfroh!
    Übrigens, dein Tipp zur „Nichtverwendung“ von Kunstleder ist Gold wert. Ich wollte das Täschchen nochmal in kleiner nähen – und werde jetzt auf Kunstleder verzichten, danke!
    Ich freue mich auch immer immer Erfahrungsberichte! Nur so lernt man ja voneinander – und das liebe ich am Bloggen: Der Erfahrungsaustausch und der Ideenreichtum!
    LG
    Christiane

    • V. vom Venn

      Liebe Christiane, vielen lieben Dank für dein Feedback! Genauso ist es, nur von den Erfahrungsberichten lernt man gemeinsam! Und durch die Berichte bekommt man Anregungen, wie man es noch oder anders machen kann. Bin auf deine kleiner Variante schon sehr gespannt 🙂
      Liebe Grüße Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.