Kleid Steph
Linkpartys,  Stoffregal

MMM Nachschlag WKSA 2018 – Rollkragenkleid Steph aus der LMV

Eigentlich wollte ich für den WKSA 2018 das tolle blaue Etuikleid aus der Burdastyle 11/2018 nähen. Dafür kaufte ich mir einen schönen roten festen Stretchstoff. Als ich meiner Nählehrerin meine Idee schilderte, erklärte sie mir, wie ich das Muster bei den vielen Teilen ansetzen müsste und gab zu bedenken, dass der Stoff schon jetzt zu pillen anfing. Darauf hatte ich beim Kauf nicht geachtet. Die Qualität war wirklich nicht so toll, obwohl der Stoff 15 Euro der Meter kostete. Fand ich jetzt nicht soooooo billig. Das Muster erachtete ich beim Kauf nicht als so schwer, ging es in der Grundfarbe unter. Aber diese beiden Argumente veranlassten mich dazu, mir einen einfacheren Schnitt zu suchen.

Fündig wurde ich in der La Maison Victor Jan/Feb 2017. Das Rollkragenkleid Steph gefiel mir auf Anhieb. Im Moment stehe ich total auf Rollkragen. Und irgendwie wirkte es lässig.

Das Abpausen ging erstaunlich gut, da auf dem Schnittmusterbogen nicht besonders viele Schnitte waren. Ein Passzeichen fehlte, aber das hatte ich bei der Burda auch schon häufiger erlebt. Bei dem Schnitt machte das aber nichts.

Bevor ich alles mit der Overlook zusammennähte, steckte ich das Kleid mit Stecknadeln zusammen und probierte es an. Nach dieser Einschätzung sollte es passen. Nach dem Zusammennähen sah ich sofort, dass es mir an den Schultern perfekt passte. Auch der Rest schien zu passen. Nur die Länge gefiel mir nicht. Mit dieser Länge wirkte es nicht so cool, wie ich mir das vorgestellt hatte. Ein wenig fühlte ich mich an ein Nachthemd erinnert.

Gekürzt gefiel es mir dann schon viel besser. Erstmalig vernähte ich ein Karomuster. An den Seitennähten klappte das sehr gut, an den Ärmeln passten zwar die Karos perfekt, aber leider hatte ich die Blumen aus den Augen verloren. Gewöhnen muss ich mich noch an das Spiel in der Taille. Meine Nählehrerin meinte, das gehört so. Ich will es nächste Woche mal auf einem Geburtstag anziehen und lauschen, was mir so gesagt wird. Vielleicht hält es noch für ein paar Mal mehr. Wenn mich der Stoff dann zu sehr nervt, fliegt es raus. Als Übung war es auf jeden Fall sehr gut.

Nun gehe ich damit erst einmal zum Treffen beim Me Made Mittwoch 😉

10 Kommentare

  • Elke

    Es war bestimmt eine gute Entscheidung auf deine Lehrerin zu hören und den gemusterten Stoff nicht zu kleinteilig zu zerschneiden. So gefällt mir der Stoff und das daraus entstandene Kleid super!
    Schade dass es kein langlebiges Kleid werden kann. Aber vielleicht kann ein Fusselrasierer Abhilfe schaffen.
    Lieber Gruß Elke

    • Tina

      Liebe Elke, vielen Dank 🙂 Der Fusselrasierer war bereits im Einsatz, hilft aber leider nur kurzfristig. Ich denke, das Kleid wird leider nicht alt :´( Liebe Grüße Tina

  • kuestensocke

    Sehr schönes Kleid, der SToff hat wirklich eine tolle Farbe und ein schönes Muster. Die gekürzte Länge ist sehr gut gewählt, in der ursprünglichen Länge funktioniert es vielleicht nur, wenn es an den Beinen knalleng sitzt – das mag nun mal nicht jeder tragen. Falls Du den Schnitt nochmal nähen willst, mit einer rückwärtigen Mittelnaht kann Du es ganz einfach tailliennäher gestalten ist kaum Mehrarbeit. In der jetzigen Form mag ich es jedoch in jedem Fall richtig gern leiden an Dir. LG Kuestensocke

    • Tina

      Liebe Küstensocke, danke für den Tipp! Ich denke, ich werde bestimmt noch an dem Schnitt feilen und es noch einmal nähen, denn an sich gefällt es mir schon. Aber vielleicht steht mir generell diese Länge einfach nicht. Ich habe zu kurze Beine (im Verhältnis zum Oberkörper), daher war es von vornherein zu lang (beim Model auf dem Bild war es m. E. auch schon etwas kürzer). Liebe Grüße Tina

  • Sarah

    Bor schade mit dem Pilling, sonst hättest du mit diesem Klassischen Kleid sicher sehr lange Freude!!! Vieleicht hilft der „Fusselrasierer“, es gelegentlich etwas herzurichten… ? LG Sarah

    • Tina

      Liebe Sarah, ja das glaube ich auch, dass das Kleid mir sonst sehr lange Freude bereitet hätte. Es ist wirklich ein Jammer. Der Fusselrasierer hilft nur bedingt, habe es schon ausprobiert 🙁 Liebe Grüße Tina

  • Barbara

    Schön sieht Dein Kleid aus, die Länge hast Du perfekt gewählt! Auch der Stoff gefällt mir sehr gut, schade, daß die Qualität nicht so gut ist, aber vielleicht hast Du doch noch ein paar Wochen Freude daran.
    Wenn Dich die fehlende Taille stört, hast Du ja die Möglichkeit, auch im Nachhinein noch an diesem Kleid Rückenabnäher einzufügen. Beim nächsten Exemplar ist eine Rückennaht für die Anpassung sicher eine gute Option. Der Schnitt sieht schon etwas unförmig aus- mag auf den Bildern in der Zeitschrift noch ganz cool wirken, aber in der Realität ist die Grenze zum Sack dann bald erreicht- so jedenfalls meine eigene Erfahrung mit diesen sogenannt „schlichten“ Schnitten!
    LG Barbara

    • Tina

      Liebe Barbara, danke für deine konstruktive Kritik. Vielleicht nehme ich die Anpassungen schon an diesem Kleid vor. Durch den miesen Stoff schreit es ja gerade zu nach Übungsprojekt 😀 Liebe Grüße Tina

  • Heike

    Vielen Dank für die tolle Inspiration. Ich habe einen Strickjersey hier liegen und bin noch auf der Suche nach einem passenden Schnitt.
    Dein Kleid gefällt mir sehr gut und in der kürzeren Variante sieht es wesentlich besser aus.

    Lg, Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.