Karneval Nähzimmer Pistolentasche
Stoffregal

Auf zum Ruusemoondaachszoch

Früher feierte ich die Nacht durch und schlief tagsüber. Heute nähe ich die Nacht durch und jehe am Mondach de Ruusemoondaachszoch kieke.

Diesmal als Cowgirl. Dafür habe ich Chaps nach eigenem Entwurf genäht. Die haben den ungemeinen Vorteil, dass sie zusätzlich wärmen. Nicht ganz unwichtig beim Straßenkarneval.

Genommen habe ich schwarzen Stoff aus der Restekiste. Nichts besonderes, billiger Poly-Stoff.

Auch die Taschen und den Pistolenhalter habe ich nach eigenem Entwurf gefertigt.

Ich finde dafür, dass ich nur einen Tag und eine Nacht hatte, ist das doch ganz gut geworden 😉

Der Morgen danach.

Musterhose.

Fertiger Schnitt.

Der Stoff war sehr knapp bemessen.

Rechts der Rest 🙂

Die fertigen Kostüme.

Eine der beiden Taschen.

So sah es angezogen aus.

CD-Man.

…und die Chaps haben gelitten.

Regenschutz.

Keine Verkleidung, sondern der Aufräumtrupp.

Hier sieht man die Taschen von innen 😉

Alaaf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.