Stoffregal

Winter-Mantel Sew Along: Inspiration

Ein neuer Sew Along und diesmal habe ich sogar den Anfang verpasst. Aber egal. Ich bin zufällig tatsächlich auf der Suche nach einem Wintermantel, denn mein alter passt mir nicht mehr und in der Stadt habe ich keinen gefunden, der mir gefiel. Also ist dies die beste Gelegenheit, mal meine Ideen hier niederzuschreiben und dann zu überlegen, was ich machen möchte.

Der Stoff steht eigentlich schon fest. Voriges Jahr hatte ich beim Weihnachtsabverkauf beim „Tapferen Schneiderlein“ in Aachen ein Schnäppchen gemacht. Der Stoff war nass geworden und somit habe ich für die zwei Meter, die ich eigentlich haben wollte, den ganzen Rest von dem Ballen erhalten. Eigentlich hatte ich das als Futter für die Jacke aus dem letztjährigen Winterjacken Sew Along gedacht, aber die Jacke fiel zu knapp aus, so dass ich auf wärmendes Futter verzichten musste.

Jetzt liegt das riesen Stoffpaket da und verstopft mir mein Regalfach.

Damit ich wieder etwas mehr Platz in meinem Regal bekomme (viele Projekte werden gerade auf dem Gästebett zwischengeparkt), kommt nur der Stoff in Frage. Entweder ich finde einen passenden Schnitt dafür oder der Stoff muss ausziehen. So einfach ist das 😉

Das Schöne an dem Stoff ist, dass beide Seiten schön sind. Die Schwierigkeit ist, dass er schwer doppellagig zu verarbeiten ist, weshalb Reverskragen eher rausfallen oder mit anderem Stoff gearbeitet werden müssen.

Somit habe ich meine Zeitungen nach Mänteln ohne Kragen oder mit kleinem Stehkragen oder Strickbündchenkragen abgesucht. Gar nicht so einfach.

In der Burda 10/2011 sah ich einen lässigen Look mit einem Mantel ohne Kragen, aber auch ohne Verschluss.

Der Mantel gefällt mir sehr, aber ist das übertragbar? Ich fürchte eher nicht. Überhaupt fällt es mir oft schwer, mir bestimmte Schnitte mit dem eigenen Stoff vorzustellen.

Vor ein paar Wochen kaufte ich die Burda 11/2010 beim Prym im Lagerverkauf. Ein Glücksgriff! Lauter super schöne Mäntel:

Und in der Burda easy HW2014 fand ich auch noch zwei schöne Modelle:

Aber irgendwie alles nicht so besonders passend zu dem Stoff. Schon die Richtung, aber es hat noch nicht richtig „klick“ gemacht.

In der Burda 09/2016 war ein Eggshape-Mantel. Meine Kollegin meinte, dass das DER Mantel für mich wäre. Ich habe meine Zweifel. Ich trage lieber etwas figurbetonter. Außerdem sieht er vielleicht nur in dem Lackton gut aus.

Überhaupt soll Lack ja stark im Kommen sein. Da hätte ich auch Lust drauf. So faszinierte mich dieser Mantel, der in der Burda 09/2015 abgebildet war, sehr. Aber Lack ist hier gerade nicht das Thema 😉

Aber ansonsten hat der Eggshape-Mantel schon alles, was ich will: Er kann mit Doubleface gearbeitet werden, schließt am Kragen mit einem Bündchen. Reißverschluss finde ich gut und die Taschen finde ich auch sehr nice. Das gäbe dem tristen Khaki-Ton etwas pep. Aber die Form….

Im Internet stieß ich auf einen Mantelschnitt aus der Ottobre 05/2012, der im Grunde die etwas schmalere Form hätte. Nur habe ich leider die Ottobre nicht 🙁

Darauf würde ich dann die Taschen des Eggshape-Mantels aus der Burda nähen wollen.
Tja, aber wo nun diesen Schnitt herbekommen? Vielleicht geht der Schnitt auch gar nicht, denn evtl. muss er mit einem Stoff mit Stretchanteil genäht werden und das hat mein Stoff unter aller Garantie nicht.

Dieser Mantel von Burda 01/2016 gefällt mir auch ausgesprochen gut, allerdings ist mir auch wieder nicht klar, ob ich den Schnitt mit dem Stoff umsetzen kann.

Es ist also noch keine wirkliche Entscheidung getroffen.

Nun schaue ich, was die anderen für Ideen gesammelt haben. Vielleicht ist da ja was Passendes dabei.

Wir sehen uns dann am 09.10.2016, dann hoffentlich mit einer zündenen Idee!

Bis dahin alles Liebe

Eure

Termine des Winter-Mantel Sew Alongs (hinter dem Datum der Link zu MMM, hinter dem Thema meine Beiträge):

25.09.2016Inspiration
09.10.2016 – Stoff und Schnitt – Die Entscheidung
23.10.2016 – Fortschritt – Brauche ich Schulterpolster?
06.11.2016 – Futter und letzte Schritte
13.11.2016 – Das große Finale! Der Winter kann kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.