Socken stricken
Stoffregal

Anleitung Socken stricken in Gr. 38/39

;

Diese Anleitung habe ich in erster Linie für mich selbst geschrieben, da ich mit vielen Beschreibungen einfach nicht zurecht kam. Aber wer mag, darf die Beschreibung natürlich auch nutzen 😉

Bei dieser Beschreibung geht es um Socken Gr. 38/39 bei 4-fädiger Sockenwolle, die komplett rechts gestrickt wurden.

Der Bund und Schaft

Für die Größe 38/39 sind zunächst 60 Maschen anzuschlagen (15 Maschen auf jeder Nadel). Danach wird das Bündchen in Runden gestrickt. Oft in eins rechts, eins links oder zwei rechts, zwei links. Der Bund ist in der Regel ca. 5 cm hoch. (Manche Stricken aber auch den ganzen Schaft im Bündchenmuster.) Im Anschluss kommt der Schaft, der meistens glatt rechts, aber auch in unterschiedlichen Mustern gestrickt werden kann, je nach Belieben. Auch die Länge des Schaftes ist Geschmackssache.

Bündchen und Beginn Schaft

Käppchenferse

Beginnt man mit der Ferse, werden zunächst die Maschen der Nadel #4 und dann die Maschen der Nadel #1 mit auf die Nadel #4 gestrickt, so dass man ab da nur noch 3 Nadeln hat. Nadel #2 und #3 ruhen (manche fädeln sie dazu auf Spezialnadeln, ich habe aber ganz normal die Nadeln drin gelassen, was kein Problem darstellte).

Nun strickt man in Hin- und Rückreihen. Hat man vorher glatt rechts gestrickt, muss man nun die Hinreihe rechts und die Rückreihe links stricken. Die ersten beiden Maschen und die letzten beiden Maschen einer Reihe werden IMMER rechts gestrickt. Es werden 2 Reihen weniger, als auf dieser zusammengefassten Nadel sind, gestrickt: Also 30 – 2 = 28 Reihen. Man hat dann 14 Rippchen auf jeder Seite (der kraus rechts gestrickte Rand)

Nach den 28 Reihen werden die Maschen auf der zusammengefassten Nadel durch drei geteilt (30 : 3 = 10; manche markieren sich das, ich mache das nur im Gedanken, nach der ersten Abnahme sieht man anhand eines „Loches“ welcher Teil der abzunehmende ist), dann strickt man bis zur vorletzten Masche des 2. Drittels (also bis Masche Nr. 19) rechts ab, hebt die 20. Masche ab, strickt die 21. Masche rechts und hebt die 20. Masche über die 21. Masche drüber und lässt sie fallen (Maschenabnahme).

Dann wendet man das Werk, hebt die erste Masche links ab und strickt den Rest links ab, bis eine Masche vor dem letzten Drittel und strickt nun die letzte Masche des vorletzten Drittels mit der ersten Masche des letzten Drittels zusammen. Nun wird wieder gewendet und wieder die letzte Masche des 2. Drittels durch überheben abgenommen. Diese beiden Vorgänge werden solange wiederholt, bis alle Maschen des rechten und linken Drittels verschwunden sind (die Mitte bleibt immer bei konstant 10 Maschen).

Der linke Teil.
Das „Loch“ zeigt einem wo der abzunehmende Teil anfängt.

So sieht es im ganzen aus. Es fehlen noch einige Abnahmen.

Nun werden die 10 Maschen der zusammengefassten Nadel wieder gleichmäßig auf 2 Nadeln aufgeteilt (auf jeder Nadel 5 Maschen). Nun hat man wieder 4 Nadeln und links von Nadel #1, sowie rechts von Nadel #4 die beiden kraus rechts gestrickten Kanten (Rippchen).

Jetzt strickt man die Nadel #1 runter, bis man an der kraus rechten Kante angekommen ist und nimmt in dieser Kante Maschen auf. In vielen Anleitungen wird von 15 aufzunehmenden Maschen gesprochen, ich nehme aber 16 auf und zwar die erste ganz vorne vor den Rippchen, dann zwischen jedes Rippchen eine Masche und hinter dem letzten Rippchen noch eine Masche. So kann ich sicher gehen, dass kein Loch entsteht. Außerdem steche ich bei den Rippchen nicht in den obersten Faden, sondern in einen tiefer, auch so werden Löcher verhindert.

So sieht die Maschenaufnahme zwischen den Rippchen aus.

So sieht die gesamte Aufnahme auf Nadel #1 aus.

 

Nun befindet sich auf der Nadel #1 21 Maschen. Dann wird die Nadel #2 (15 Maschen) und Nadel #3 (15 Maschen) normal abgestrickt, bis man an die nächste kraus rechte Kante gelangt (Rippchen), hier werden mit neuer Nadel wieder 15 Maschen aufgenommen und die restlichen 5 Maschen von der 4. Nadel mit abgestrickt, so dass auf der Nadel #4 nun ebenfalls 21 Maschen liegen.

Als nächstes folgt eine Runde glatt rechts. Im Anschluss wird bei der Nadel #1 die letzten beiden Maschen zusammengestrickt und bei der Nadel #4 eine Masche durch überheben abgenommen (vorletzte Masche abheben, letzte Maschen rechts stricken, vorletzte Masche überheben und fallen lassen). Dann erfolgt wieder eine Reihe rechte Maschen und im Anschluss wieder die Abnahmen an gleicher Stelle. Dieser Wechsel wird solange durchgeführt, bis wieder auf allen Nadeln 15 Maschen sind.

Fuß und Spitze

Nachdem der Fuß in der notwendigen Länge gestrickt wurde (ca. 20 cm), beginnen die Abnahmen an den Seiten, an denen auch die Abnahmen für die Knöchel gemacht wurden (zwischen Nadel #1 und #2 und zwischen Nadel #3 und #4). Zu Beginn liegen auf jeder Nadel 15 Maschen (60 Maschen insgesamt).

1. Runde:
1. Nadel bis auf die letzten 3 Maschen normal abstricken, dann 2 Maschen rechts zusammenstricken, letzte Masche rechts abstricken.
2. Nadel 1. Masche rechts abstricken, dann eine Masche abnehmen, indem rechts überzogen zusammengestrickt wird (2. Masche abheben, 3. Maschen rechts abstricken, abgehobene Masche über 3. gestrickte Masche drüber heben und von der Nadel fallen lassen). Rest der 2. Nadel rechts abstricken.
3. Nadel bis auf die letzten 3 Maschen normal abstricken, dann 2 Maschen rechts zusammenstricken, letzte Masche rechts abstricken.
4. Nadel 1. Masche rechts abstricken, dann eine Masche abnehmen, indem rechts
überzogen zusammengestrickt wird. Rest der 4. Nadel rechts abstricken.

2. und 3. Runde: Glatt rechts ohne Abnahmen.

4. Runde: Abnahme wie in erster Runde. 

5. und 6. Runde: Glatt rechts ohne Abnahmen.

7. Runde: Abnahme wie in der ersten Runde.

8. Runde: Glatt rechts ohne Abnahme.

9. Runde: Abnahme wie in der ersten Runde.

10. Runde: Glatt rechts ohne Abnahme.

11. Runde: Abnahme wie in der ersten Runde.

12. Runde: Glatt rechts ohne Abnahme.

13. bis 21. Runde: Abnahme wie in der ersten Runde.

Es liegen noch 8 Maschen auf den Nadeln, diese werden mit einer groben Sticknadel zusammengezogen, indem die Sticknadel mit dem Endfaden durch die verbliebenen Maschen gezogen wird (für mehr halt zweimal) und alles zusammengezogen wird. Am Ende wird der Endfaden vernäht.

Die Bandspitze von der Seite

Die Bandspitze von oben

Die Bandspitze am Fuß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.